| Home |

 


Der Abwasserbeseitigungsverband Ingolstadt-Süd (ABV) informiert:

 
 


 I. Einführung der gesplitteten Abwassergebühr ab 01.01.2012:
 

Die bereits versandten Informationen zur Einführung der gesplitteten Abwassergebühr nach dem DFK-Modell können Sie weiterhin hier nachlesen.

Die Informationsbroschüre können Sie direkt hier einsehen.

Unsere Pressemitteilung vom 01.12.2011 zur Einführung ab 01.01.2012 finden Sie im ARCHIV der Pressemitteilungen!
 

 

II. Abruf des aktuellen Pegelstandes der Paar möglich:
 

Über die Homepage des Abwasserbeseitigungsverbandes Ingolstadt-Süd ist es nun möglich, den aktuellen Pegelstand der Paar in Reichertshofen und Baar abzurufen. Sie finden den Link auf der Startseite bzw. gelangen auch hier auf die Seite für weitere Details.
 

 

III. Information zur Dichtheitsprüfung:
 

Dichtheitsprüfung für private Kanalnetze

Undichte Kanäle und das dadurch eindringende Grundwasser steigern nicht nur die Kosten für die Abwasserbeseitigung und erhöhen damit unnötig die Gebühren sondern können wegen des austretenden Schmutzwassers und der damit verbundenen Grundwasserverschmutzung sogar einen Straftatbestand darstellen.

Zur Vermeidung saniert der Abwasserbeseitigungsverband Ingolstadt-Süd in den kommenden Jahren gezielt sein Kanalnetz. Diese Anstrengungen bringen aber nur Teilerfolge, wenn nicht auch im privaten Bereich (Grundstücksentwässerungsanlagen = Leitungen innerhalb eines Grundstückes bis zum Kontrollschacht) die Dichtheit der Kanalleitungen gewährleistet ist. Hierfür ist eine fach- und normgerechte Durchführung bei Neubau bzw. Sanierung der Grundstücksentwässerung Voraussetzung. Sind die Leitungen einmal vergraben, der Garten angelegt und die Zufahrt gepflastert, erweisen sich Reparaturen am Kanal meist als kostspielige Angelegenheit.

Zur normgerechten Verlegung gehört daher zwingend ein Dichtheitsnachweis (nach Verfüllen der Leitung). Jeder Bauherr sollte daher auf die Vorlage des Protokolls der Dichtheitsprüfung durch die Baufirma bestehen und darauf achten, dass es die erforderlichen Angaben enthält. Sicherer ist es, die Dichtheit durch eine unabhängige Fremdfirma überprüfen zu lassen.

Im Rahmen des Bürgerservices und der Qualitätssicherung begutachten ABV Mitarbeiter schon seit vielen Jahren die Grundleitungen im offenen Graben auf der Baustelle. Ab Januar 2008 wird aus den oben genanten Gründen auch die Vorlage des Dichtheitsnachweises gefordert.

Er muss mindestens folgende Angaben enthalten:

Straße und Hausnummer, Flurnummer(n), Skizze der geprüften Leitung(en), Datum, Stempel und Unterschrift der prüfenden Firma, Rohrmaterial, Leitungslänge, Prüfmedium (Luft, Wasser, Vacuum), Beruhigungszeit, Prüfzeit, Druck- bzw. Wasserverlust, Prüfung nach EN 1610, Benetzte Fläche, Beurteilung Dicht / Undicht.

Ein Musterblatt für den Dichtheitsnachweis finden Sie unter der Rubrik "Infos/Formulare" oder können es direkt hier als PDF-Datei herunterladen.

Damit Sie Ihre Kanäle auch in 20 Jahren wieder finden empfehlen wir dringend die Entwässerungspläne mit dem tatsächlich gebauten Bestand zu aktualisieren.
 

 

IV. Gewässerschutz - Jeder kann was tun:

 c:BMU/H.-G.Oed Besuchen Sie unsere neue Info-Seite zum Thema: Gewässerschutz - Jeder kann was tun.
Folgen Sie dem Link und Sie finden nützliche Hinweise darüber, was im Alltag nicht über die Toilette zu entsorgen ist, damit unsere Gewässer sauber bleiben.

 

Stand: 17.10.2018

 



Pressemitteilung vom :
12.04.2018
Aus der Verbandsversammlung des ABV IN-Süd

Neue Mitarbeiterin beim ABV IN-Süd

Baar-Ebenhausen - Frau Michaela Rath wird ab 01. April das Team des Abwasserbeseitigungsverbandes Ingolstadt-Süd, Geisenfelder Str. 3, in Baar-Ebenhausen verstärken.
Die 44 jährige Mutter zweier Kinder wird beim Abwasserverband eine neu geschaffene Stelle besetzen. Dies wurde durch die stetig wachsenden Aufgaben beim Verband nötig.
Wir freuen uns, dass unsere neue Mitarbeiterin aus dem Verbandsgebiet kommt.
Frau Rath ist Montag bis Freitag, immer vormittags, unter der Telefonnummer:
08453 / 33 4 77 – 14 oder unter der Maildresse
  rath@abv-in-sued.de  für Sie erreichbar.

Neue Mitarbeiterin beim ABV IN-Süd: Frau Michaela Rath zusammen
mit Herrn Ludwig Wayand, Verbandsvorsitzender

 

Stand: 12.04.2018

 


Mit dem In-Kraft-Treten der neuen Beitrags- und Gebührensatzung zum 15.06.2016 gelten für den Herstellungsbeitrag nach § 6 BGS-EWS folgende Beitragssätze:

je m² Grundstücksfläche 1,16 Euro          (bislang seit 01.01.2012: 1,01 Euro)
je m² Geschossfläche 7,46 Euro          (bislang seit 01.01.2012: 8,38 Euro)

Stand: 17.10.2018

 


Mit dem In-Kraft-Treten der neuen Beitrags- und Gebührensatzung zum 15.06.2016 gelten die unveränderten Gebührensätze für

Schmutzwassergebühr: 1,64 EUR je m³ Schmutzwasser   und
Niederschlagswassergebühr: 0,42 EUR je m² versiegelter Fläche.

(siehe auch: § 10 Abs. 1 BGS-EWS und § 10a Abs. 8 BGS-EWS).

Stand: 17.10.2018

 


Die Gebührenbescheide der Jahresabrechnung 2017 wurden verschickt.
Die Abschlagsbeträge der Gebühren sind 2018, wie alljährlich, am 15.05., 15.08. + 15.11. fällig.
Die Höhe der Abschlagsbeträge entnehmen Sie bitte Ihrem Gebührenbescheid 2017 vom 08.02.2018.
Stand: 17.10.2018

 


Regenwasserversickerung spart Gebühren und nutzt der Umwelt!
Nähere Informationen zur Versickerung finden Sie hier.
+++ Die Seite wurde um Tipps vom Landesamt für Wasserwirtschaft ergänzt. +++
Stand: 17.10.2018

 


Wir haben versucht in unsere Web-Site alles Wissenswerte über den ABV einzustellen ohne die Präsentation zu überladen. Aber natürlich sind wir nicht unfehlbar.
Sollten Sie Informationen über ein Thema vermissen, welches Sie interessiert?
Haben Sie konstruktive Kritik an der Präsentation vorzubringen oder vielleicht haben Sie auch ein Lob übrig?
Dann wenden Sie sich bitte an uns.
Stand: April 2003

 


| Home | |


© ABV IN-Süd
2003 - 2018